Energiezukunft18.12.2023

Schlanker Verbrauch, schlanke Rechnung: Mit guten Vorsätzen ins neue Energie-Jahr

Starten Sie das neue Jahr mit einem energieeffizienten Ansatz: Schlanker Verbrauch, schlanke Rechnung! 🌱💡

Wir von den Stadtwerken Amstetten haben für Sie die besten Tipps, um Ihre guten Vorsätze für das neue Jahr auch auf Ihre Stromrechnung zu übertragen. Der Dezember 2023 markiert den Beginn einer Energie-Neujahrs-Diät, bei der Sie nicht auf "weniger ungesundes Essen, mehr Sport machen" setzen, sondern Ihren Energieverbrauch in den Fokus rücken.

Ihre eigene Energiebilanz ist nicht nur eine Frage der steigenden Energiepreise, sondern auch der Verantwortung für einen nachhaltigen Energieeinsatz. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Verhaltensänderungen, dem Austausch von Energiefressern und digitalen Lösungen wie dem "Smart Home" langfristig effizienter werden.

Gewohnheiten ändern und Energiefresser austauschen

Eine Schlankheitskur beginnt im Kopf. Überlegen Sie, ob wirklich alle Energieverbraucher notwendig sind und ob beispielsweise das Duschwasser kochend heiß sein muss. Themen wie "Standby-Modus ausschalten" oder "Licht nur dort einschalten, wo es gebraucht wird" sind zeitlos aktuell. Gezieltes Nutzen von Rest-Energie, wie das frühere Abschalten der Herdplatte, kann ebenfalls Einsparungen bringen.

Kleine Maßnahmen, großer Effekt

Sie müssen nicht sofort in die ganz große Investition gehen. Eine Vielzahl kleiner, leicht umsetzbarer Maßnahmen kann erstaunlich große Wirkung haben. Rechenbeispiele zeigen, dass Kochen mit Deckel oder regelmäßiges Abtauen der Gefriertruhe schon spürbare Einsparungen bringen.

Mehr Digitalisierung, weniger Energieverbrauch

Der Weg zu einer optimalen Energieeffizienz erfordert nicht immer große Investitionen. Digitalisierung von Verbrauch und Steuerung kann hierbei helfen. Bei größeren Projekten wie Bau, Sanierung oder Renovierung empfehlen wir Ihnen eine professionelle Beratung, um die Möglichkeiten digitalisierter Energieverbrauchssteuerung optimal zu nutzen.

Für uns ist es nicht nur wichtig, wie Sie zu Hause Energie sparen, sondern auch unterwegs. Große Hebel beim Strom- und CO2-Sparen liegen auch im Bereich der Mobilität. Sie müssen nicht sofort ein E-Auto anschaffen, aber denken Sie schon beim Garagenbau an eine zukünftige Lade-Infrastruktur. Unser Tipp: Für Entfernungen bis zu 10 km das Auto stehen lassen und auf Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder die eigenen Beine setzen. Das hält nicht nur die Stromrechnung, sondern auch die Umwelt schlank und gesund.

zurück zum Blog

Newsletter

Energie sparen, schnelles Internet, Mobilität – Das betrifft uns auf irgendeine Art und Weise alle. Tipps und News rund um diese und weitere Themen erhalten Sie im regelmäßigen Newsletter der Stadtwerke Amstetten.